A

    AdSense
    Google AdSense ist ein Google-Produkt, mit dem Website-Publisher jeglicher Größe Einnahmen erzielen können, indem sie zielgerichtete Google Anzeigen auf ihrer Website schalten.
    Abschöfpungsstrategie
    Preisstrategie, bei der ein Preis hoch angesetzt wird, um eine möglichst hohe Bruttomarge und somit eine hohe Gewinnabschöpfung zu erzielen; wird vor allem bei neuartigen Produkten oder Dienstleistungen mit wenig Alternativen für den Kunden angewandt
    Abschreibungen
    Senkung des Buch- oder Marktwertes eines Aktivums; zum Beispiel jährlicher Wertverlust von Maschinen, Computer-Hardware
    Aktionärsbindungsvertrag
    Vertragliche Vereinbarung über die Konditionen der zukünftigen Zusammenarbeit und Eigentumsverhältnisse zwischen Eigenkapitalgeber und Unternehmerteam

B

    Benutzerfreundlichkeit

    Benutzerfreundlichkeit bezeichnet die vom Nutzer erlebte Nutzungsqualität bei der Interaktion mit einem System. Eine besonders einfache, zum Nutzer und seinen Aufgaben passende Bedienung wird dabei als benutzerfreundlich angesehen.

    Base Case / Normal Case
    Annahme des nach bestem Wissen und Gewissen wahrscheinlichsten Geschäftsszenarios
    Best Case
    Geschäftsszenario unter Annahme mehrheitlich positiver Ereignisse oder Verläufe
    Break-even
    Im Zusammenhang mit Start-up: Zeitpunkt, an dem positive Cashflows erarbeitet werden; generell: Zeitpunkt, an dem die Gewinnschwelle überschritten und ein Gewinn realisiert wird
    Burn Rate
    Beschweindigkeit, mit der Geld aufebraucht wird; zum Beispiel ausgedrückt in Franken pro Monat
    Businessplan
    Bericht, der klar und prägnant Auskunft gibt über alle Aspekte eines neuen Unternehmens, die für Investoren wichtig sind; dazu gehören Fragen der Produktidee, des Marktes, des Teams und der Führung, des zukünftigen Betriebs, betriebswirtschaftliche Analysen etc.

C

    Customer-Experience

    Customer-Experience-Management (CEM) bezeichnet die Schaffung positiver Kundenerfahrungen zum Aufbau einer emotionalen Bindung zwischen Anwender und Produkt oder Anbieter. Vorrangiges Ziel ist es, aus zufriedenen Kunden loyale Kunden und aus loyalen Kunden „begeisterte Botschafter“ der Marke oder des Produkts zu machen. Damit setzt CEM nicht nur auf direkte Auswirkungen wie etwa Kaufbereitschaft, Umsatz oder die Nutzungsintensität, sondern ganz gezielt auch auf indirekte Effekte wie Mundpropaganda und Weiterempfehlungen.

    Cashflow
    Nettogeldzufluss in einer bestimmten Zeispanne
    Closing
    Zeitpunkt, zu dem eine Finanzierungsrunde durch Unterschrift unter den Aktionärsbindungsvertrag besiegelt wird

D

    Due Diligence
    Detaillierte Prüfung und Bewertung aller risiko- und ertragsrelevanten Unternehmensaspekte

E

    Early Stage
    Entwicklunsphase eines Unternehmens von der Firmengründung bis zum Marktauftritt und zu ersten Markterfolgen
    EBIT
    Earnings Before Interest and Taxes (Gewinn vor Zinsen und Steuern)
    EBITDA
    Earnings Before Interest, Taxes, Depreciation and Amortisation (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation)
    Entity Value
    Gesamtwert, das heisst Wert des Eigenkapitals und Fremdkapitals eines Unternehmes
    Equtiy Value
    Marktwert des Eingenkapitals, Synonym für Unternehmswert
    Ertragsmechanik
    Mechanik oder System, nach dem ein Unternehmen seinen Gewinn erwirtschaftet; Beipiele: Kauf/Verkauf bei einem Handelsunternehmen, Franchising bei einer Fast-Food-Kette
    Exit
    Zeitpunkt, zu dem ein Kapitalgeber durch Veräusserung seiner Anteile die Beteiligung an einen Unternehmen beendet
    Exit-Strategie
    Strategie zur Realisierung des Gewinns aus einer Investition
    Expansion Phase
    Weiteres intensives Wachstum einen Unternehmens, zum Beispiel nach ersten Markterfolgen (bei Unternehmsgründungen folgt diese Phase auf die Start-up-Phase)

F

    Franchising
    Vertriebs- und Lizenzsystem, bei dem selbständige Franchisnehmer Markenartikel oder Serviceleistungen eines Unternemens verkaufen, wobei Letzeres die Geschäftspolitik bestimmt. Der Franchisnehmer bezahlt eine Lizengebühr

G

    Gantt-Chart
    Übersicht über den zeitlichen Verlauf eines Projekts, in der verschiedene Projektantkivitäten in ihrer zeitlichen Abfolge und Dauer, durch ABlken, abgeblidet werden
    Geschäftssystem
    Beschreibung von Einzeltätigkeiten eines Unternehmens und deren gegenseitiger Abhängigkeit; das Geschäftssystem zeigt, welche Tätigkeiten wie ablaufen müssen, damit ein Produkt hergestellt oder eine Dienstleistung erbracht werden kann

H

    Hard Money
    Kapital, mit dem eine Rendite erwirtschaftet werden muss, zum Beispiel Venture Capital
    Hurdle Rate
    Minimale Rendite, die erreicht werden muss, damit eine Investition interssant erscheint (bei Venture Capital etwa ab 30 Prozent)

I

    IPO/Initial Public Offering
    Erstmaliger Börsengang eines Unternehmes und Publikumsöffnung, das heisst, eine breitere Öffentlichkeit erhält Gelegenheit, in eine Firma zu investieren

K

    Konkurrenzanalyse
    Analyse der Mitbewerber im gleichen Absatzmarkt mit dem Ziel, Stärken und Schwächen der Mitbewerber zu verstehen
    Kundennutzen
    Vorteile/Werte, die sich für den Kunden aus der Nutzung eines Produktes oder einer Dienstleistung ergeben
    Kundensegmente
    Aufteilung eines Gesamtmarktes in spezielle Kundengruppen (eben Segmente), die gewisse Kriterien, zum Beispiel geografische, demografische oder soziale, erfüllen

L

    Letter of Intent
    Dokumentation der ersten Vorverhandlungsergebnisse sowie der Absicht, nach weiteren Prüfungen zu einer vertraglichen Einigung zwischen Venture Capitalist und Jungunternehmen zu kommen
    Lizenz
    Durch Vertrag erworbene Befugnis zur Herstellung oder Erbringung eines patentrechtlich geschützten Produktes oder einer Dienstleistung, meistens verknüpft mit einer Lizengebühr
    Landingpage
    Die Landing Page ist eine speziell eingerichtete Webseite. Beim Google AdWords Programm ist es jene Seite, die nach dem Anklicken auf eine AdWords Anzeige geöffnet wird. An die Landing Page sind hohe Anforderungen gestellt, da sie einen grossen Einfluss auf die Conversion Rate hat. Der Inhalt der Landing Page muss in starkem Masse mit der ausgegebenen Anzeige übereinstimmen, die Seite darf keine störenden, ablenkenden Elemente enthalten, der Besucher muss die Möglichkeit zur Interaktion haben, also Formulare, Call-Back Button etc. müssen bereitgestellt werden.

M

    Make or buy
    Entscheidung, ob ein Produkt oder eine Dienstleistung selber hergestellt oder eingekauft wird
    Marketing
    Allgemein gesagt verfolgt das Marketing das Ziel, Absatzwiderstände durch den Einsatz der Marketinginsturmente zu überwinden. Hierbei sehen sich die Anbieter von Konsumgütern und Investitionsgütern vor unterschiedliche Herausforderungen gestellt.
    Marketingmix
    Ausgestaltung der Marketingmittel (Product, Price, Place, Promotion) zur Erreichung der Marketingsziele
    Marktanalyse
    Analyse von Bezugs- und Absatzmärkten mit dem Ziel festzustellen, ob und wie ein bestimmter Markt ein Produkt aufnimmt
    Marktdurchdringung
    Prozentualer Anteil eines Anbieters am Gesamtmarkt (der genau zu definieren ist)
    Mezzanine
    Finanzierungsrunde im mittleren Entwicklungsstadium eines neuen Unternehmes, meistens letzte Runde vor dem Initial Public Offering; oder hybrides Finzanzierungsinstrument zwischen Eigen- und Fremdkapital

N

    O

      Online-Marketing
      Online-Marketing, auch Internet- oder Webmarketing genannt, umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die darauf abzielen Besucher auf eine bestimmte Internetpräsenz zu lenken, auf der ein Geschäft abgeschlossen oder angebahnt werden kann.

    P

      Q

        R

          S

            T

              U

                V

                  W

                    X

                      Y

                        Z